Neues von Detlev aus Kenia und zum Corona Virus

Der Virus hat unser Leben voll im Griff, ebenso in Kenia.

 

Nun sind 31 bestätigte Fälle in Kenia bekannt. Eine Person ist vollständig genesen und ein 66 jähriger Kenianer mit Diabetis-Vorerkrankung ist leider verstorben.

 

Ich werde bis auf weiteres hier bleiben. Da das Hotel geschlossen wurde habe ich mir ein kleines Guesthouse, 5 Minuten zu Fuss vom Hotel entfernt, gebucht.

Mit Pool und Küche und Zimmermädchen und Askari (Nachtwache).

Es ist das "Samburu Haus". 

Heute muss ich noch Lebensmittel kaufen, damit ich was zum Essen habe.

 

In den nächsten Tagen dürfen auch keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr fahren.

Ich bin noch mobil. Ich bin entspannt und warte weiterhin ab.

Macht euch keine Sorgen.

Ab heute dürfen nur noch private Fahrzeuge mit max. 2 Personen fahren.

 

Letzten Freitag mussten wir das Kinderheim schliessen und alle Kinder zu den Verwandten entlassen. Als Abschiedsessen gab es nochmals Pilau.

 

Diese Kinder verbleiben im Heim:

Nuru, Lucus, Lennox, Furaha, Khode, Sliviah, Clinton, Mwikali, Fatuma, Gusepina,

Nicholas, Regina und Mwangi.

 

Ich darf offiziell nicht mehr rein.

Nur noch zwei Angestellte für die Kinderbetreuung und Kochen.

Sie werden jede Woche ausgetauscht.

 

 

Liebe Grüße von Detlev aus Kenia, und bleibt gesund.