Juli 2021  Das neuste aus Kenia

Viele unserer Kinder brauchten wieder neue Badeschuhe.

 

Also ging es mal wieder zum Einkaufen.

Gut das ich in meiner Extrasparkasse noch Geld zur Verfügung habe.

So kann ich diese Neuanschaffung problemlos erledigen.

34 Paar Schuhe haben unsere Kinder glücklich gemacht.

 

                                       -------------------------------------------

 

Aus der zweispurigen Hauptstraße von Malindi nach Gede wird nun eine dreispurige. Im Zuge dieser Massnahmen wurde auch unsere Einfahrtsstrasse zum Kinderheim verbreitert.

Aus einer Spur wurden zwei und endlich ohne tiefe Löcher.

Wo gehobelt wird, fällt auch Späne.

In unserem Fall wurde unser Begrenzungszaum auch platt gemacht.

Auch grosse Bäume mussten Splitter lassen.

Von der Seite des Bauamtes hiess es, dass wir zu weit auf der Strasse gebaut haben, unser Grundstück ist kleiner.

Das kann in Kenia schon mal vorkommen, dass man eigenmächtig seine Grenzsteine versetzt.

Aber evtl. hatten sie zur Zeit auch nur den grossen, breiten Bulldozer zur Verfügung und somit wurde nicht gekleckert sondern geklotzt.

Und die Strasse breiter.

 

                             ----------------------------------------------------------

 

In dieser Woche bekamen wir einen Anruf vom Jugendamt.

Man fragte uns, ob wir ein Baby aufnehmen können.

Nach kurzer Beratung sagten wir natürlich zu.

Wenn das Jugendamt uns ein Kind übergibt, sagen wir immer ja.

Wenn wir beim Amt ein Kind anmelden wollen, welches bei uns aufgenommen werden soll, kommt meistens die Antwort: nein.

 

Nun ist ein 2. Jugendamtsleiter dazugekommen.

Wir hoffen, das die Zusammenarbeit leichter wird. 

 

Nun zu unserem Findelkind.

Der Junge wurde in einer Grube nach der Geburt abgelegt.

Er bekam den Name ist Joseph Baraka.

Geboren am 15.06.2021 in Mambrui, einem anderen Bezirk, 20 km nördlich von Malindi.

Ein Samariter hat ihn gefunden und ins Krankenhaus Malindi gebracht.

Er ist gesund und wiegt 3233 Gramm.

Vor ein paar Tagen haben wir Joseph übernommen.

Ein Neugeborenes hatten wir noch nie bei uns aufgenommen.

Aber unsere Betreuer sind selbst Mütter und werden das Kind gut versorgen.

Paten für das Baby habe ich aus der Warteliste. 

 

 

                      --------------------------------------------------