November 2021  1.0  das neuste aus Kenia 

Unsere Zeit als Volontärinnen im Children of the Rising Sun Home.

Zwei Monate waren wir, Caro und Elif nun hier im Kinderheim und es bleibt nur noch eine knappe Woche bis zum Abschied. Dieser wird uns und auch den Kindern nicht leicht fallen.
Der Aufenthalt im Kinderheim hat uns sehr gut gefallen und die Kinder sind uns alle ans Herz gewachsen.


Unser Alltag im Kinderheim fing mittags an, wenn die Kinder von der Schule zum Mittagessen kamen. Während die größeren Kinder nach dem Essen wieder in die Schule gingen, öffneten wir für die kleineren Kinder die hausinterne Bibliothek. Dort übten wir mit den Größeren Lesen und lasen den Kleineren Geschichten vor.
Nach der Ruhe und Konzentration in der Bibliothek machten wir mit den Kindern Sport - besonders beliebt war Turnen und Akrobatik. Es war sehr beeindruckend, welche Kunststücke hier von den Kindern gemeistert wurden.
Alternativ zur Bibliothek oder dem Sport boten wir manchmal auch Brett- und Puzzlespiele oder Malen an.
Eine Stunde vor dem Abendessen, das gegen 18 Uhr anfing, öffneten wir den "First Aid Room". Kinder mit medizinischen Problemen kamen dann zu uns und wurden versorgt.
Nach dem gemeinsamen Abendessen putzten wir mit den Kleinen gemeinsam Zähne. Dazu spielten wir ein Animationsvideo mit einem Zahnputzsong ab, was die Kinder sehr begeisterte und motivierte.
Gegen 19 Uhr kamen die Kinder zum Gebet zusammen und danach war für die Großen Hausaufgabenzeit. Dort halfen wir und unterstützten wir wo wir konnten - vor allem bei den Matheaufgaben.

So sah ein gewöhnlicher Arbeitstag von uns während der Woche aus.

An Samstagen organisierten wir einige Ausflüge mit den Kindern. Davon werden wir in den nächsten Freitagnews mehr berichten.

An Sonntagen hatten wir zwei besondere Aktivitäten.
Zum Einen spielten wir nachmittags mit allen Kindern Bingo. Hier gab es für die Gewinner auch kleinere Preise zum Aussuchen.

Zum Anderen trafen wir uns mit den älteren Jungs und Mädels in nach Geschlecht getrennten Gruppen, um mit ihnen über Pubertät und Sexualität zu sprechen und ihnen einen Rahmen zu geben, sich über diese Themen auszutauschen.

Zusätzlich zu diesen alltäglichen Aktivitäten gingen wir auch mit einigen Kindern zum Arzt und oder Zahnarzt.

Wir sind sehr froh und dankbar, dass wir im Children of the Rising Sun Home mithelfen durften und die Möglichkeit hatten, dort zu wohnen und mitzuessen. Bei all unseren Ideen und Aktivitäten wurden wir von Detlev und auch von den Mitarbeiterinnen des Heims tatkräftig unterstützt.
Vielen Dank für diese schöne Zeit!