01/2016:

 

Liebe Leser,

 

wieder ist ein spannendes Jahr zu Ende gegangen und das neue Jahr 2016 hat begonnen.

Im April des letzten Jahres haben wir nun den Verein „CRSH Waisenhaus Kenia e.V.“ gegründet und die Abwicklung der Formalitäten nimmt seinen Lauf. Manches „holpert“ vielleicht noch etwas aber wir bemühen uns die Vorgänge zu optimieren.

 

Nun möchten wir Sie über die letzten Vorkommnisse informieren und Sie über den aktuellen Stand der Dinge im CRSH auf dem Laufenden halten.

 

Im Sommer 2015 kam der Bonner Geschäftsmann Werner Bücher auf Herrn Dreistein zu und berichtete von seiner Lage. Herr Bücher unterstützte ebenfalls ein zum CRSH nahe gelegenes Waisenhaus. Leider stellte sich heraus, dass die Unterstützung nicht sinngemäß verwendet wurde und Herr Bücher seine bisherige finanzielle Hilfe für das Projekt einstellte. Er fragte bei Herrn Dreistein an, ob das CRSH, die in der Obhut des Pfarrers, verbliebenen Kinder aufnehmen könnte. Er wollte hierfür künftig seine finanziellen Mittel und die georderten Lebensmittellieferungen dem CRSH zukommen lassen. Da noch verfügbare Kapazitäten im Waisenhaus vorhanden waren, stimmten Herr Dreistein und das in Kenia sitzende Komitee der Aufnahme zu. Trotz der Hilfsbereitschaft des CRSH kamen keine Kinder. Herr Bücher und seine Helfer möchten jedoch trotz ihrer unschönen Erfahrungen ihre Hilfe weiter für kenianische Kinder einbringen und ihre Gelder in Projekte auf dem Gelände unseres Waisenhauses fließen lassen.

 

Im Oktober 2015 flogen Herr Dreistein und Frau Hager nochmals nach Kenia um dort nach dem Rechten und der aktuellen Situation im CRSH zu sehen. In diesem Zuge trafen sie sich direkt vor Ort mit Herrn Bücher und dem Komitee, um sich kennen zu lernen und Gespräche über eine bessere Zukunft für die Kinder zu führen. Bei dieser Gelegenheit stellte Herr Bücher direkt seine Projektideen vor. Hierzu zählen die Überlegungen weitere Gewächshäuser für eine Tomatenzucht aufzubauen, um autark zu werden. Ebenfalls gibt es die Gedanken eine Maismühle zu kaufen, um das Grundnahrungsmittel Ugali herzustellen. Hier könnte das hergestellte Maismehl auch an die Nachbarn verkauft werden oder die Mühle gegen eine Gebühr für die Nachbarschaft zur Nutzung angeboten werden. Als weitere Invesitionsmöglichkeit wird die Errichtung einer One-day-Chicken-Farm diskutiert, in der befruchtete Hühnereier im Inkubator ausgebrütet und die Küken verkauft oder großgezogen werden könnten. Den Platz für diese Investitionen können wir auf dem Grundstück des CRSH bieten und es wäre eine Möglichkeit die Kinder in die Tätigkeitsabläufe einzubinden und ihnen den Umgang damit näher zu bringen.

 

Nun machen sich Herr Dreistein und ca. 10 weitere Personen im Februar 2016 wieder auf den Weg nach Kenia um nach dem Rechten zu sehen. Wir sind gespannt auf die neusten Entwicklungen und auf den Reisebericht, den Herr Dreistein im April liefern wird. Hierzu möchten wir Sie recht herzlich einladen! Der Informations-Abend wird am 12. April 2016 um 19.00 Uhr im Sportheim Haiming, Salzachstr. 18 in 84533 Haiming stattfinden. Wir freuen uns Sie dort begrüßen zu dürfen.

 

Ihre Evelyn Rassmann