Patenschaft

Wie werde ich Pate?

Eine Patenschaft für ein Kind zu übernehmen ist eine freiwillige Angelegenheit, die jederzeit beginnen kann und auch ohne Angabe von Gründen wieder vom Paten aus gelöst werden kann. Der Beitrag beträgt nur 62€ für ein Kind im Jahr. Mit diesem Beitrag können Sie sicherstellen, dass das Kind in die Schule gehen kann (geringe Aufnahmegebühr), unterrichtet wird und einen Platz in unserem Heim bekommt mit Betreuung und Vollpension.

Bei Gründung des Heimes hat Leila festgelegt, dass 10 DM pro Kind pro Monat ausreichend ist, um dieses nach kenianischem Verhältnissen ordentlich aufwachsen zu lassen. Somit ergibt sich der Jahresbeitrag von 62€ pro Kind.

Sozialarbeiter stellen sicher, dass es Voll- und Halbwaisen oder aber Kinder sind, die aus ärmlichsten Familieverhältnissen kommen. Es wird versucht, einen ausführlichen Lebenslauf über das Kind zu erstellen. Diese Unterlagen, sowie jedes Jahr neue Fotos von dem Kind, bekommen die Paten zugestellt. Im Gegenzug sollen sich die Paten vorstellen, indem sie einen Brief verfassen und etwas über sich, ihre Familie und dergleichen schildern. Ein Briefkontakt ist wünschenswert, da sich nur so eine persönliche Beziehung entwickeln kann.

Geld oder Geschenke während des Jahres nach Kenia zu schicken ist nicht empfehlenswert, da es in der Regel auf dem Postweg verloren geht. Der beste Weg dem Kind eine zusätzliche Freude zu bereiten ist evtl. die Spende zu erhöhen, damit vor Ort ein besonderes Kleidungsstück, zusätzliche Lehrbücher oder dergleichen eingekauft werden können. Somit wird die Wirtschaft in Kenia angekurbelt, Kleidung eingekauft, die dort üblich ist (keine Markenkleidung), und der Transport von Geschenken in das Land erleichtert.

Ein Kind, das neu im Heim aufgenommen wird, teilen wir einem Paten zu. Somit ist der erste Schritt getan und die Patenschaft beginnt unbürokratisch. Die Paten werden von uns unterrichtet und überweisen das Geld. Eine Patenschaft erfolgt nach Eingang der Bewerbung.